Kalamwissenschaft: Teil 1

Başlatan Uludağ, Aralık 25, 2019, 01:33:07 öö

« önceki - sonraki »

0 Üye ve 1 Ziyaretçi konuyu incelemekte.

Uludağ

Wie entstanden die verschiedenen Kalam-Schulen?

Hasan al-Basri war ein sunnitischer Prediger und Gelehrter aus Basra.

Als Wasil b. Ata während seiner Vorlesung ihm widersprach und behauptete ,,jemand, der grosse Sünde begeht, ist weder ein Gläubiger noch ein Ungläubiger, der kommt in eine Stätte zwischen zwei Stätten". Ein dritter Grundsatz ihrer fünf Grundsätze: Usul al-Hams.
Draufhin sagte al-Basri ,,er hat sich von uns getrennt".

So wurden sie Mu'taziliten genannt und ihre Schule Mu'tazila.

Sie aber haben sich die Bezeichnung ashab al-adl wa t-tawhid gegeben, wegen ihrer Ansicht, dass es für Allah ein Pflicht sei, die guten taten zu entlohnen und die bösen zu bestrafen.

Sie haben in ihren übertriebenen Lehren vieles von den Philosophen übernommen. So waren sie rational orientiert.

Sie hatten fünf Glaubensgrundsätze: 1. Tawhid 2. Adl 3. Wa'd-Waid 4. Manzilatun bayn al- Manzilatayn 5. Amr bi l-Ma'ruf wa n-Nahy an al-Munkar

Abu l-hasan al-asch'ari gehörte anfangs (ca 40 jahre) zu denen.

Eines Tages stellte er an seinen Meister und Stiefvater Abu Ali al-Dschubbai die berühmte 3-Brüder-Frage: Was ist mit den Geschwistern, von denen der erste als Rechtgeleiteter stirbt, der zweite als Frevler und der dritte als ein Kind?

Abu Ali antwortete: der Rechtgeleitete kommt ins Paradies, der Frevler kommt in die Hölle und das Kind weder ins Paradies noch in die Hölle.

Asch'ari: Was ist wenn das Kind fragt: O mein Herr, warum hast du mich nicht erwachsen werden lassen, so würde ich dir ein aufrichtiger Diener sein. So würde ich auch mein ältester Bruder ins Paradies kommen.

Abu Ali: Der Herr würde antworten ,,wenn du älter geworden wärest, würdest du wie dein zweiter Bruder ein Frevler sein und so kämest du in die Hölle. Aufgrunddessen habe ich dich als Kind zu mir geholt." Er betonte damit, dass alles Gute für seinen Diener ein Pflicht (wajib) für Allah sei. (nasafi: ma huwa l-aslahu li l-abdi fa laysa zalika biwajibin ala l-lah ta'ala)

Asch'ari draufhin: ,,Was sagt der Herr Gott, wenn der Frevler sich beschwert und fragt, warum hast du mich nicht als Kind sterben lassen, denn du wusstest, dass ich als Frevler sterben und ins Feuer kommen werde." Asch'ari's Kritik an dem: Wenn alles Gute ein Pflicht für Allah ist, warum kommt der Zweite als Frevler ins Jenseits.

Abu Ali unterlag ihm und schwieg. Asch'ari Kritik war logisch begründet.

Asch'ari verliess draufhin seine Denkschule. Er und seine Anhänger beschäftigten sich mit Widerlegungen (raddiya) gegenüber der Mu'tazila.
Seine Anhänger nannten sich Ahl al-Sunna wa l-Gamaah.

Sie haben die theologischen Grundsätze von den philosophischen Gedanken befreit, die nicht Scharia-Konform waren.
Ziel des Akida ist die Glückseligkeit im Diesseits und im Jenseits.
Linkback: Kalamwissenschaft: Teil 1
Linkback: Kalamwissenschaft: Teil 1



Paylaş delicious Paylaş digg Paylaş facebook Paylaş furl Paylaş linkedin Paylaş myspace Paylaş reddit Paylaş stumble Paylaş technorati Paylaş twitter Paylaş whatsapp