VIKZ wählt neuen Vorstand

Köln, 06. Februar 2018 – Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V.  (VIKZ) wählte am vergangenen Sonntag, den 04. Februar, einen neuen Bundesvorstand. Die Delegiertenversammlung, an der Delegierte aus ganz Deutschland teilnahmen, fand in den Räumen der VIKZ-Zentrale in Köln statt.

Ali Yılmaz (Präsident), Kazım Per (Vize-Präsident), Seyfi Ögütlü (Vize-Präsident), Tahsin Yazgan (Generalsekretär), Erdogan Özden (Schatzmeister) und Memduh Şen (Vorstandsmitglied) wurden zu neuen Vorstandmitgliedern gewählt.

Der Präsident Ali Yılmaz bedankte sich bei allen Delegierten für die Wahl: „Wir bedanken uns bei allen für das entgegengebrachte Vertrauen und auch für die Arbeit unserer Vorgänger. Wir freuen uns sehr, eine so ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen.“

Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. wurde 1973 in Köln gegründet. Er ist eine islamische Religionsgemeinschaft und ein gemeinnütziger Verein. Dem Verband sind bundesweit zirka 300 selbständige Moschee- und Bildungsvereine angeschlossen. Ziel und Zweck seiner Verbandsarbeit ist die religiöse, soziale und kulturelle Betreuung von Muslimen in Deutschland.

 

Quelle: www.vikz.de

 

Hits: 52

Paylaş: